Home

Die Schönheit der Ehe

Für den Monat Juni ruft Papst Franziskus alle auf, für die Ehe zu beten. In dem neuen Video zum monatlichen Gebetsanliegen erläutert Franziskus, weshalb die Ehe schön sei. Lasst uns zuhören...

Zur einführung des dienstes des KATECHETEN

Die besondere Aufgabe, die der Katechet ausübt, erlangt indes im Rahmen der anderen in der christlichen Gemeinschaft vorhandenen Dienste ihre Eigenart. Denn der Katechet ist in erster Linie berufen, seine Kompetenz im pastoralen Dienst der Glaubensvermittlung zum Ausdruck zu bringen, die sich in verschiedenen Etappen entwickelt: von der Erstverkündigung, die in das Kerygma einführt, über den Unterricht, der das Bewusstsein für das neue Leben in Christus wachsen lässt und insbesondere auf die Sakramente der christlichen Initiation vorbereitet, bis hin zur ständigen Weiterbildung, die jeden Getauften in die Lage versetzt, stets bereit zu sein, »jedem Rede und Antwort zu stehen, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die euch erfüllt« (1 Petr 3,15). Mehr lesen...

25. Jahrestag des Apostolischen Schreibens Vita Consecrata

26. März 2021 | Gottgeweihtes Leben

Der Präfekt der Kongregation für die Institute des geweihten Lebens und die Gesellschaften des apostolischen Lebens (CIVCSVA), Kardinal João Braz de Aviz, hat anlässlich des 25. Jahrestages des Apostolischen Schreibens Vita Consecrata von Papst Johannes Paul II. eine Botschaft an alle gottgeweihten Männer und Frauen geschickt. In seiner Botschaft lädt Kardinal João Braz de Aviz die geweihten Ordensleute ein, weiterhin "Zeuginnen und Zeugen der Schönheit" zu sein und so in anderen die Anziehungskraft für das Schöne und Wahre zu wecken, im Besonderen für das Antlitz Gottes:

„Die geweihten Männer und Frauen müssen in sich selbst, aber vor allem in den Männern und Frauen unserer Zeit, die Anziehungskraft für das Schöne und Wahre wiedererwecken.

Schön, also nicht nur mutig und wahrhaftig, müssen das Zeugnis und das dargebotene Wort sein, denn das Angesicht, das wir verkünden, ist schön.

Schön muss sein, was wir tun und wie wir es tun.

Schön sind die Geschwisterlichkeit und die Atmosphäre, die wir ausstrahlen.

Schön ist der Tempel und die Liturgie, zu der alle eingeladen sind [...].

Schön ist es, in Seinem Namen zusammen zu sein, zusammen zu arbeiten, auch wenn es manchmal anstrengend ist".

Um das vollständige Dokument zu lesen, klicken Sie auf den folgenden Link:

file:///C:/Users/holycross01/Dropbox/My%20PC%20(WS2020-01)/Downloads/TEDESCO-25%C2%B0-anniversario-dellesortazione-apostolica-Vita-Consecrata%20(1).pdf

 

 

"Die Erde ist das, was wir alle gemeinsam haben."Wendell Berry

Als Schwestern vom Heiligen Kreuz verpflichten wir uns, Mit-Schöpferinnen zu sein, die sich der Schöpfung Gottes annehmen, sowie in Solidarität die nötigen Schritte zu ergreifen, um nachhaltig zu leben und Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Gleichwertigkeit zu fördern. (Generalkapitel 2019)

Verbunden mit Ordensfrauen und -männern auf der ganzen Welt und im Bestreben, gemeinsam etwas zu bewirken, schliessen wir uns der UISG-Kampagne "Sowing Hope for the Planet"  (Hoffnung säen für unseren Planeten) an.

Folgen Sie dem Link: https://www.sowinghopefortheplanet.org/

 

"Auch heute ruft der Geist Männer und Frauen auf, sich auf den Weg zu machen und all jenen zu begegnen, die darauf warten, die Schönheit, Güte und Wahrheit des christlichen Glaubens zu entdecken." Papst Franziskus

 

Eine Frau des geweihten Lebens ist eine Nachfolgerin Christi, die von der Liebe entzündet ist und das Feuer weitergibt, wo immer sie hingeht. Sie sehnt sich und strebt mit allen Mitteln danach, jede und jeden mit der Liebe Gottes zu entzünden. Nichts schreckt sie ab: Sie nimmt Opfer in Kauf, scheut keine Arbeit, lächelt, erträgt Mühsal und rühmt sich im Kreuz Jesu Christi. Ihre einzige Sorge ist, wie sie Christus nachfolgen und ihn nachahmen kann, indem sie betet, arbeitet, standhaft bleibt und ausschliesslich nach der grösseren Ehre Gottes und der Rettung der Menschheit strebt. Herr, mögen wir Frauen von solchem Wesen sein, Amen.