Home

Gebetsintention: Ein umweltbewusster nachhaltiger Lebensstil

Papst Franziskus bittet für den Monat September darum, für einen umweltbewussten nachhaltigen Lebensstil zu beten. Im neuen Video zur Gebetsintention, das an diesem Mittwoch veröffentlicht wurde, erläutert er selbst dieses Anliegen.

Schöpfungszeit 2021: Was Zelte mit mir, dir und der Umwelt zu tun haben
„Ein Zuhause für alle? Den Oikos Gottes erneuern" – unter diesem Motto steht die Schöpfungszeit 2021, die am 1. September mit dem Weltgebetstag für die Schöpfung beginnt. „Oikos“ bezeichnete im alten Griechenland die Familie, das Haus und davon ausgehend auch das Wirtschaften. Die Begriffe Ökonomie und Ökologie gehen beide auf die griechische Wurzel oikos zurück.

Was ist das Gebetsnetzwerk für Schöpfungspflege?
Das Gebetsnetzwerk für Schöpfungspflege ist ein Netzwerk von Gemeinschaften, die sich für die Heilung unseres gemeinsamen Hauses einsetzen. Das Netzwerk umfasst Gebete und eucharistische Anbetung und heißt Ordensleute und kontemplative Laiengemeinschaften herzlich willkommen.
Zeit zum Handeln...
Sie sind eingeladen, sich dem Gebetsnetzwerk für die Bewahrung der Schöpfung anzuschließen, indem Sie sich unter folgendem Link anmelden...https://laudatosipray.org/ 
 
"Die Erde ist das, was wir alle gemeinsam haben."Wendell Berry

Als Schwestern vom Heiligen Kreuz verpflichten wir uns, Mit-Schöpferinnen zu sein, die sich der Schöpfung Gottes annehmen, sowie in Solidarität die nötigen Schritte zu ergreifen, um nachhaltig zu leben und Gerechtigkeit, Barmherzigkeit und Gleichwertigkeit zu fördern. (Generalkapitel 2019)

Verbunden mit Ordensfrauen und -männern auf der ganzen Welt und im Bestreben, gemeinsam etwas zu bewirken, schliessen wir uns der UISG-Kampagne "Sowing Hope for the Planet"  (Hoffnung säen für unseren Planeten) an.

Folgen Sie dem Link: https://www.sowinghopefortheplanet.org/

 

Liebe Großeltern, liebe ältere Menschen, „Ich bin alle Tage mit dir“ (vgl. Mt 28,20b). So lautet die Verheißung, die der Herrn seinen Jüngern gab, bevor er in den Himmel auffuhr. Dies sagt er heute auch zu einem jeden von euch. „Ich bin alle Tage mit dir, lieber Großvater, liebe Großmutter.“ Auch ich möchte mich als Bischof von Rom und als ein Mensch, der ebenfalls schon älter ist, anlässlich dieses ersten Welttags der Großeltern und älteren Menschen mit diesen Worten an euch wenden. Die ganze Kirche ist euch nahe. Oder sagen wir besser: sie ist uns nahe. Du bist ihr nicht gleichgültig, sie liebt dich und möchte dich nicht allein lassen! Mehr lesen...

In diesem Jahr widmen wir unsere Kongregationszeitschrift LIFE dem Vermächtnis von Mutter Bernarda, das auch heute weiterlebt - in unseren Herzen, in unserem Geist und in unseren Seelen als Schwestern vom Heiligen Kreuz.

Wir laden Sie ein, teilzuhaben an den gelebten Erfahrungen, die sich in den verschiedenen Berichten widerspiegeln. Mehr lesen...

"Vertrauen ist die Quelle der inneren Freude" Mutter Bernarda

Zur einführung des dienstes des KATECHETEN

Die besondere Aufgabe, die der Katechet ausübt, erlangt indes im Rahmen der anderen in der christlichen Gemeinschaft vorhandenen Dienste ihre Eigenart. Denn der Katechet ist in erster Linie berufen, seine Kompetenz im pastoralen Dienst der Glaubensvermittlung zum Ausdruck zu bringen, die sich in verschiedenen Etappen entwickelt: von der Erstverkündigung, die in das Kerygma einführt, über den Unterricht, der das Bewusstsein für das neue Leben in Christus wachsen lässt und insbesondere auf die Sakramente der christlichen Initiation vorbereitet, bis hin zur ständigen Weiterbildung, die jeden Getauften in die Lage versetzt, stets bereit zu sein, »jedem Rede und Antwort zu stehen, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die euch erfüllt« (1 Petr 3,15). Mehr lesen...

25. Jahrestag des Apostolischen Schreibens Vita Consecrata

26. März 2021 | Gottgeweihtes Leben

Der Präfekt der Kongregation für die Institute des geweihten Lebens und die Gesellschaften des apostolischen Lebens (CIVCSVA), Kardinal João Braz de Aviz, hat anlässlich des 25. Jahrestages des Apostolischen Schreibens Vita Consecrata von Papst Johannes Paul II. eine Botschaft an alle gottgeweihten Männer und Frauen geschickt. In seiner Botschaft lädt Kardinal João Braz de Aviz die geweihten Ordensleute ein, weiterhin "Zeuginnen und Zeugen der Schönheit" zu sein und so in anderen die Anziehungskraft für das Schöne und Wahre zu wecken, im Besonderen für das Antlitz Gottes:

„Die geweihten Männer und Frauen müssen in sich selbst, aber vor allem in den Männern und Frauen unserer Zeit, die Anziehungskraft für das Schöne und Wahre wiedererwecken.

Schön, also nicht nur mutig und wahrhaftig, müssen das Zeugnis und das dargebotene Wort sein, denn das Angesicht, das wir verkünden, ist schön.

Schön muss sein, was wir tun und wie wir es tun.

Schön sind die Geschwisterlichkeit und die Atmosphäre, die wir ausstrahlen.

Schön ist der Tempel und die Liturgie, zu der alle eingeladen sind [...].

Schön ist es, in Seinem Namen zusammen zu sein, zusammen zu arbeiten, auch wenn es manchmal anstrengend ist".

Um das vollständige Dokument zu lesen, klicken Sie auf den folgenden Link:TEDESCO-25th-anniversario-dellesortazione-apostolica-Vita-Consecrata.pdf

 

Himmlischer Vater

treffen wir uns gemeinsam,

dein Volk,

ein Volk,

deine Familie,

zusammengebunden,

mit der gewebten Schnur

die die gesamte Schöpfung zusammenhält,

aus deiner Liebe geformt.

Brüder und Schwestern,

Kinder zusammen,

Eine Familie in Gemeinschaft,

mit dir, seinem himmlischen Vater.

Möge dies eine Zeit der Freude sein,

eine Zeit des Wachstums,

eine Zeit der Stärkung,

eine Zeit des Liebens,

Familienzeit,

Qualitätszeit,

zusammen.

"Auch heute ruft der Geist Männer und Frauen auf, sich auf den Weg zu machen und all jenen zu begegnen, die darauf warten, die Schönheit, Güte und Wahrheit des christlichen Glaubens zu entdecken." Papst Franziskus