Home

Generalatsgemeinschaft

Aus der Botschaft unseres Generalkapitels 2019:

„Wir pflegen das Bewusstsein unserer Zusammengehörigkeit inmitten unserer Verschiedenheit.“

„Indem wir das Paschamysterium leben, werden wir verwandelt und so zu Seiner Gegenwart in unserer sich verändernden und herausfordernden Welt.“

„Als Verwandelte wollen wir neues Leben im Angesicht des Todes bringen; Fülle des Lebens für uns selber, für die anderen, und für unser gemeinsames Lebenshaus.“ (Jh 10,10)

„Wir sind dazu berufen, dienende Leiterinnen im Reich Gottes zu sein.“ (Jh 13)

Sr. Dorina Zanoni : Generaloberin

Ich bin am 6. Dezember 1967 in Ponte di Legno (Italien) geboren und kann in diesem Jahr 27 Jahre Ordensprofess feiern. Als Lehrerin habe ich viele Jahre an einer Mittelschule unterrichtet, später war ich in einer Pfarrei tätig. Ich habe Pädagogik studiert und auch in der Erwachsenenbildung gearbeitet. In den vergangenen 8 Jahren war ich die Leiterin der Provinz der Schwestern vom Heiligen Kreuz in Italien.

In meinem Herzen sind die folgenden Sätze unserer Gründer fest verankert: „Ich brauche Schwestern, die das Kreuz verstehen: mit ihnen erreiche ich alles; Euer Kloster ist die Welt.“ (P. Theodosius). „Vor allem danke ich dem lieben Gott für das Gute, das Er in Euer Herz gelegt.“ (Mutter Bernarda)
Der Bibeltext, der mich immer begleitet: „Jesus, der mich geliebt und sich für mich hingegeben hat“. (Gal 2, 20)
 

******************************

Sr. Fatima Puthenthoppil : Rätin für die Provinzen Südindien, Zentralindien und die Schweiz

Ich bin am 17. Januar 1954 in Changanacherry, in Kerala, Südindien geboren und habe 1978 die Ordensprofess abgelegt. Dieses Jahr kann ich 42 Jahre Ordensleben feiern. Als Mitglied der Zentralindischen Provinz war ich während 6 Jahren deren Provinzleiterin, sowie während 8 Jahren eine Provinzrätin. Danach arbeitete ich als Lehrerin für Krankenpflege und Leiterin des Pflegedienstes an der Nationalen Akademie der Gesundheitswissenschaften in Bangalore – einer Institution der katholischen Bischofkonferenz Indiens.
Ich liebe folgenden Satz von Mutter Bernarda: „Es lebe Jesus in unseren Herzen. Der Vater im Himmel hilft dir und liebt dich mehr, als irgendjemand sonst auf dieser Welt“.
Meine liebste Bibelstelle, die mir oft hilft: „Alles vermag ich durch Ihn, der mir Kraft gibt.“ (Phil 4, 13)
 

******************************

Sr. Bernadette Duffy : Rätin für die Provinzen Südafrika, Zambia, Lesotho, Kapstadt und England

I was born on 19th May 1965 in a small Catholic village called Lawrencetown in County Down, Northern Ireland. I entered the Southern Africa Provine and I am professed 31 years. I am a Educator by profession.  Before joining CLT I worked as our school's animator for nine years. Simultaneously, I engaged in Pastoral Work in our local parish church in Maitland, Cape Town. Pastoral work is very close to my heart. During those past nine years I completed six years of Ignatian Spirituality Training which enabled me to conduct retreats and offer Spiritual Direction.  

The words of Father Theodosius that remain in me are: "Your convent is the world." The words of Mother Bernarda that remain with me are: 'God is always near you, even if you don't feel it He is hidden in the depth of your heart.' My favorite scripture quote is: 'I came because they can have life and have it in abundance.' Jn 10.10

******************************

Sr. Matilde Inostroza : Rätin für die Provinzen Lateinamerika und Cunco, sowie das Haus Italien

 

Ich bin am 29. März 1958 in Cunco, Chile geboren und habe vor 41 Jahren die Ordensprofess abgelegt. Während 9 Jahren war ich die Leiterin der Provinz Cunco. Bevor ich in die Generalleitung gewählt wurde habe ich im Lehrerteam unserer Schule gearbeitet und die Lehrkräfte begleitet.

Ich mag diesen Satz unserer Gründer: „ Nur die Liebe bringt Leben hervor.“
Diese Bibelstelle geht mit mir: „Die Liebe hört niemals auf“(1 Kor 13, 8)

******************************

Sr. Rose Paul Puthusserril : Rätin für die Provinzen Nordindien, Sri Lanka und Deutschland

Ich bin am 1. März 1958 im kleinen Dorf Karimanoor im Distrikt Idukki, Kerala, Indien geboren und habe vor 39 Jahren die Ordensprofess abgelegt. Ich war in der Ordensausbildung tätig und habe mehr als 25 Jahre in den indischen Provinzen gewirkt. Von Beruf bin ich Lehrerin. Bevor ich in die Generalleitung gewählt wurde, war ich Mitglied einer Pioniergruppe in einem Projekt in Bihar, Nordindien, wo ich 8 Jahre lang in den Bereichen Bildung, Seelsorge, Gesundheitsfürsorge und Sozialarbeit arbeitete. Ich habe dort eine Schule mit über 1‘200 Kindern geleitet. Mutter Bernardas aufmunternde Worte an Sr. Agnes sind auch mir eine Stärkung: „Preisen und lieben wir den Herrn im Leid wie in der Freude, im Trost wie in der Bitterkeit. Dies ist das schönste Gebet. Es lebe Jesus in unseren Herzen“. Die Bibelstelle, die ich für mein Leben gewählt habe: „Alles vermag ich durch Ihn, der mir Kraft gibt.“(Phil 4,13)