Provinz Sri Lanka

seit 1930

Gelebtes Charisma

Sri Lanka leidet schon seit vielen Jahren an einem zerstörerischen Krieg, der viele Menschen zur Flucht gezwungen hat. Auf Einladung einer nichtstaatlichen Organisation kümmern wir uns um Kinder in den Flüchtlingslagern. Unser Dienst hat die Regierung überzeugt, so dass wir (als Tamilen) in der Lage sind, alle Flüchtlingslager zu besuchen und auch mit Regierungsbeamten und freiwilligen Sanitätern zusammenzuarbeiten, um die vielen Wunden des Krieges zu heilen (physisch, psychisch und spirituell). Unser Dienst ist ein "Tropfen auf einem heissen Stein", ein kleiner Beitrag für eine bessere Zukunft in unserem Land.

Schwerpunkte

Die Friedensarbeit ist eine vordringliche Aufgabe. Wir müssen damit in unseren eigenen Gemeinschaften beginnen. Nur so können wir unseren Beitrag zur Versöhnung unter den zerstrittenen Parteien in unserem Land leisten.

Wir überprüfen immer wieder neu unser Leben und unser Apostolat im Hinblick auf die dringendsten Bedürfnisse der Menschen. Solchen Nöten begegnen wir in Spitälern und Krankenstationen, bei Betagten und Kindern, bei Kriegsopfern und Flüchtlingen.

Trotz der Gefahr bleiben wir Schwestern im Kriegsgebiet von Jaffna. Wir möchten in Solidarität mit unserem heimgesuchten Volk leben.

Auch die vom Krieg betroffene Bevölkerung auf dem Land braucht unsere Hilfe. Wir betreuen vor allem die zurückgebliebenen Betagten und Kranken und versuchen, ihnen die notwendigen Medikamente und Lebensmittel zu verschaffen.

Für die Schulung konzentrieren wir uns auf die Kleinsten im Kindergarten und auf katechetische Aktivitäten bei Kindern und Erwachsenen. Die Pastoralarbeit ist vielfältig u.a. Vorbereitung von Kindern auf die erste Kommunion, von Erwachsenen auf das Tauf und Ehesakrament, Beerdigungen, Hausbesuche.

Die kleine Schwesterngemeinschaft versucht, ihren Lebensstil dem der Menschen in dieser Gegend anzupassen und in Solidarität mit ihnen die Härten der Existenz und des Klimas zu teilen, um so Zeichen der Hoffnung für alle zu sein.

Ungeachtet der gefährlichen Kriegssituation wagen wir Neues. Dazu gehört die kleine Krankenstation im Osten der Insel, mitten in einer ethnisch gemischten Region. Als Ordenschristinnen möchten wir hier die gegenseitige Achtung und Toleranz im Zusammenleben von Tamilen und Singalesen unterstützen und fördern.

Sri Lanka leidet schon seit vielen Jahren an einem zerstörerischen Krieg, der viele Menschen zur Flucht gezwungen hat.

Holy Cross Provincialate
No. 10, Janapada Mawatha
Daluwakottuwa
LK-Kochchikade
Sri Lanka

Tel +94 031 227 4560 slholycrossremove-this.@remove-this.yahoo.com

E-Mail
Website

Provinzleiterin
Sr. Robina Paulin
Mail